Scope bewertet das Asset Management der Pegasus Capital Partners GmbH mit A

 

Scope bewertet das Asset Management der Pegasus Capital Partners GmbH (Pegasus) im Initialrating mit AAMR.

Damit wird dem Unternehmen eine hohe Qualität im Immobilien Asset Management bescheinigt.

Die Pegasus Capital Partners GmbH (Pegasus) ist eine Investment und Asset Management Gesellschaft, die seit 2014 am deutschen Markt tätig ist. Mit vier Geschäftsfeldern positioniert sich das Unternehmen im chancenreichen Immobilienfinanzierungs- und -beteiligungsumfeld.

Neben der hauptsächlich betriebenen Einwerbung von Mezzaninekapital für gewerbliche Projektentwicklungen in deutschen Metropolregionen und zuletzt internationalen Investmentstandorten ist die Gesellschaft in der Identifizierung und Ausführung von Immobilientransaktionen für und,

im Rahmen von Co-Investments, gemeinsam mit institutionellen Investoren in den Risikosegmenten Value-Add bis Opportunistic aktiv. Das Produktangebot richtet sich im Wesentlichen an institutionelle und semi-professionelle Investoren sowie im Mezzaninesegment auch an Projektentwickler

mit teilweise kurzfristigem Kapitalbedarf.

Hervorzuheben und von Scope positiv bewertet wird dabei die konsequente und erfolgreiche Überführung und Festigung der langjährigen Kernkompetenzen aus Projektentwicklung, Finanzierung, Transaktions- und Bestandsmanagement, die die Gründer und Gesellschafter aus dem

Umfeld der Sontowski und Partner Group (S&P) einbringen. Pegasus stellt neben weiteren verwandten Immobilienbeteiligungen ein strategisches Langfristinvestment der S&P dar. Pegasus profitiert aus Sicht von Scope klar von diesem eindeutigen finanziellen und personellen Committment der S&P.

Trotz einer kurzen Unternehmenshistorie verfügt das Unternehmen durch ihre Eigentümer- und Managementstruktur über eine langjährige Branchenexpertise und einen sehr guten Track Record im ertragsorientierten Bestandsmanagement gewerblicher Immobilienportfolien. In diesem

Zusammenhang würdigt Scope insbesondere die Branchenerfahrung und Zugehörigkeit zur Unternehmensgruppe der Pegasus-Geschäftsführung als weit überdurchschnittlich. Weiterhin zeugen erfolgreiche ‚Off-Market‘ Transaktionen und Investments der Pegasus in den letzten 18 Monaten von einem

überdurchschnittlichen Zugang zu Assets. Flankiert wird dieser von einem engen und belastbaren Netzwerk aus finanzierenden Banken, institutionellen Investoren, Projektentwicklern sowie relevanten Dienstleistern im Immobilienumfeld.

Zentrale Aufgaben im Transaktions-, Projekt- und Asset Management erbringt die Gesellschaft mit eigenen professionell aufgestellten Teams und kann mit klaren Kompetenzen im Strukturierungs- und Vertragswesen sowie im Bestands- und Baumanagement die Wertschöpfung

vollständig In-house abbilden. Das Projektcontrolling und Risikomanagement der Gesellschaft ist methodisch ausgereift und entspricht im Detaillierungs- und Erfassungsgrad den Anforderungen der Gesellschaft nach Art und Umfang der Geschäftsaktivitäten. Gleichwohl ist anzumerken, dass das

Rating in diesem Punkt aufgrund eines fehlenden unabhängigen Risikomanagers ausbaufähig ist. Den organisatorischen Unterbau stützen transparent und klar formulierte Unternehmensdokumentationen, Handbücher und Arbeitsanweisungen. Die Geschäftsaktivitäten werden ferner

prozessseitig von einer adäquaten und Branchenanforderungen umfänglich entsprechenden IT-Infrastruktur mit modernen ERP-, BI- und CRM-Systemen unterstützt. Entsprechend ist das regelmäßige und transparente Investment- und Projektreporting der Gesellschaft nach Ansicht von Scope von hoher Qualität.

Die operative Übernahme der Fonds- und Objektadministration von geschlossenen Bestandsbeteiligungen der S&P-Gruppe sorgt für eine stabile, vergleichsweise schwankungsarme Einnahmebasis. Die weiteren Geschäftsfelder weisen zudem eine dynamische Entwicklung auf, von dessen Fortschreibung zumindest in der nahen Zukunft aus Sicht von Scope ausgegangen werden kann.