Pegasus Capital Partners verkündet Folgeprojekt in Wien

Pegasus Capital Partners und Stonehill Holding entwickeln Apartmentgebäude in Wien

Pegasus Capital Partners (Pegasus) realisiert zusammen mit dem englischen Projektentwickler Stonehill auf 12.000 m² Bruttogrundfläche ein siebenstöckiges Apartmentgebäude mit 190 Einheiten in der Dresdner Straße in Wien. Bauantrag wurde Mitte Januar eingereicht. Der Baubeginn ist für den Sommer 2018 geplant. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 35 Millionen Euro. Pegasus stellt dem Projektentwickler Mezzanine-Kapital bereit und steht auch beratend zur Seite.

Die Apartments werden zwischen 23 bis 45 m² groß und hochwertig ausgestattet. Sie bieten  „Wohnen auf Zeit“ für Berufseinsteiger, Pendler und internationale Kunden. Das Objekt wird über eine große Dachterrasse, einen Multifunktionsraum, eine Lounge, ein Café sowie einen Innenhof mit Terrasse und großzügigen Gemeinschaftsflächen verfügen. Zusätzlich ist im Erdgeschoss eine Fläche für gastronomisches Angebot vorgesehen.

Das Gebäude schließt direkt an das bereits fertiggestellte Studentenwohnheim in der Dresdner Straße 107 an – ebenfalls ein Gemeinschaftsprojekt von Pegasus und Stonehill. Die beiden Objekte werden im Untergeschoss verbunden und es entstehen weitere Stellplätze in der gemeinsamen Tiefgarage. Dr. Matthias Hubert, geschäftsführender Gesellschafter von Pegasus, sagt: „Nach dem großen Erfolg des Studentenwohnheims in der Dresdner Straße freuen wir uns ganz besonders über das Folgeprojekt. Wir sehen das als große Bestätigung für unseren Mezz & More-Ansatz und unsere partnerschaftliche Arbeitsweise. Der österreichische Markt bleibt für uns nach wie vor interessant. Wir werden auch zukünftig eng mit dem Projektentwickler Stonehill zusammenarbeiten.“